Magazin

Money-Mindset: Tipps beim Investieren

Finanzen Investment
*WERBUNG/Enthält bezahlte Affiliate-Links.

Begriffe wie sparen, Geld anlegen, Altersvorsorge oder Aktiendepot lassen Dich innerlich zusammenzucken? Du fühlst Dich gestresst und weißt gar nicht wo Du überhaupt anfangen sollst? Wir können Dich beruhigen, baby! Du bist nicht allein:
In unserer finance, baby! Academy begleiten wir Dich Schritt für Schritt durch den Finanzdschungel und bereiten Dich auf Dein erstes Investment vor. Dabei gehen wir zu allererst auf Dein Money Mindset ein, da die richtige Einstellung zum Geld für uns einen der Grundbausteine für einen nachhaltigen Vermögensaufbau bildet.

Über Geld spricht man nicht? Wir sprechen Klartext


Deutschland gilt als absolute Sparnation. Gleichzeitig gilt das Thema Geld oft noch als absolutes Tabuthema, das man besser erst mal nicht anspricht. Das kann unserer Meinung nach fatale Folgen haben – je weniger wir mit dem Thema Geld in Berührung kommen, desto mehr vernachlässigen wir es, uns mit unserer finanziellen Situation auseinanderzusetzen und bestmöglich vorzusorgen. Lass uns also über Investment und Vermögensaufbau sprechen, baby!


Positive (Finanz-) Glaubenssätze und Affirmationen

Wenn wir täglich von negativen Glaubenssätzen rund um das Thema Finanzen umgeben sind, fällt es uns sehr schwer unseren eigenen Vermögensaufbau mit etwas Positivem zu verbinden. Folglich haben wir keine Motivation uns mit dem Thema zu befassen oder sogar Verantwortung dafür zu übernehmen.
Konzentriere Dich stattdessen auf positive Affirmationen:
-   Ich verdiene Wohlstand.
-   Ich kann meine finanziellen Ziele erreichen.
-   Ich verdiene es, das zu verdienen was ich möchte.
-   Geld ist in meinem Leben willkommen.
-   Ich genieße es Geld zu verdienen.

Investiere in Dich selbst

Der erste Schritt ist ein Investment in Dich selbst. Zeit ist zwar bekanntermaßen Geld, aber mit einer gewissen Finanzbildung weißt Du am Ende, wie du Dein Geld am besten vermehren kannst. Klingt nach einer guten Rendite, oder?
Starte doch am besten schon jetzt mit unseren 
E-Books! Wir klären Dich über die wichtigsten Grundbegriffe der Börse auf, zeigen Dir wie Du investieren kannst, auf was Du achten solltest und wie Du Dein Depot und Deinen ersten Sparplan in nur wenigen Minuten anlegst.

Ziele setzen: nicht fragen, ob etwas geht, sondern wie

Setze Dir unbedingt Ziele, um langfristig am Ball zu bleiben! Frage Dich dabei nicht, ob etwas geht, sondern wie es geht! Alles ist möglich, baby!
Mache Dir bewusst, wofür Du Dein Vermögen aufbauen möchtest. Hast Du ein kurzfristiges, langfristiges oder mittelfristiges Ziel? Möchtest Du vielleicht für den nächsten Urlaub, ein neues Handy oder das Fahrrad sparen, das Du Dir schon immer leisten können wolltest? Vielleicht möchtest Du aber auch Rücklagen bilden, um für das Alter vorzusorgen? Eine großartige Möglichkeit seine Ziele nicht nur aufzustellen, sondern auch zu visualisieren ist ein Vision Board, bei dem Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen kannst! 

Angst vor Entscheidungen

Wenn uns Dinge überfordern, tendieren wir schnell dazu lieber gar keine Entscheidungen zu treffen, da wir Angst vor möglichen Konsequenzen haben. Ehe wir uns versehen, sind wir in die Status quo Falle getappt.
Dieses Phänomen ist sogar wissenschaftlich bewiesen und nennt sich Ellsberg-Paradoxon. Laut Ellsberg entscheiden sich Menschen, die zwischen zwei Optionen entscheiden müssen und nur bei einer Option die Wahrscheinlichkeitsverteilung bekannt ist, mehrheitlich für diese. Natürlich ist es einfacher sein Geld auf dem Sparbuch zu parken und sich nichts ins vermeintliche Risiko zu stürzen – sinnvoll angelegt ist unser Geld auf der Bank aber nicht wirklich.
Der beste Zeitpunkt zum Investieren war schon gestern. Deshalb fange jetzt an und traue Dich, den Weg in Deine finanzielle Unabhängigkeit zu gehen.
Du hast noch kein Depot? Es wird Zeit zu handeln, baby! Mit Hilfe unseres Depotvergleichs, findest Du garantiert den richtigen Anbieter, damit Du noch heute loslegen kannst.*

Sich nicht von Schwankungen stressen lassen

Viele Anleger lassen sich sehr leicht von Kursschwankungen beeinflussen und handeln dann zu vorschnell. Lasse Dich nicht von Impulsen und schon gar nicht von den Medien und schlechten Schlagzeilen leiten. Wir wollen für unsere Zukunft investieren und zocken nicht. Es lohnt sich, gerade wenn man das Ziel verfolgt langfristig anzulegen, seine Aktien zu halten und Kursschwankungen auszusitzen. Zusätzlich kannst Du dir natürlich Handlungsmöglichkeiten verschaffen, indem Du möglichst breit diversifizierst und mehrere Positionen in Deinem Portfolio hältst.

Am Anfang des Monats Geld zur Seite legen

Lege unbedingt am Anfang des Monats konsequent Geld zur Seite, das Du investieren möchtest, damit Du gar nicht erst in Versuchung kommst, diesen Betrag anderweitig auszugeben. Kleine Hilfen können hier beispielsweise ein Sparplan sein, der zum Monatsanfang automatisch für Dich anlegt oder Du fängst an konsequent bestimmte Münzen oder Scheine zur Seite zu legen, um diese dann zum Monatsanfang zusätzlich zu investieren.

Das richtige Mindset ist, wie bei so vielen Dingen, auch beim Investieren der Schlüssel zum Erfolg. Werde Dir über Deine finanzielle Situation bewusst, ordne Deine Finanzen und habe einen klaren Plan. Du wirst feststellen, dass es sich richtig gut anfühlt, in Sachen Geld die volle Kontrolle zu haben.

Disclaimer
Von den Autorinnen erwähnte Aktien, ETFs und Fonds sind immer mit Risiken behaftet. Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung dar. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen aus öffentlich zugänglichen Quellen übernommen. Alle zur Verfügung gestellten Informationen dienen allein der Bildung und Veranschaulichung. Eine Haftung für die Richtigkeit kann nicht übernommen werden. Sollten die LeserInnen sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen oder etwaigen Ratschlägen folgen, so handeln sie eigenverantwortlich.