Unsere liebsten Hörbucher - Gesellschaft & Feminismus Edition

Unsere liebsten Hörbucher - Gesellschaft & Feminismus Edition

*WERBUNG/Enthält bezahlte Affiliate-Links.

Wenn Du unsere Na lies´ mal, baby! Artikel gelesen hast, dann weißt Du inzwischen sicher wie sehr wir Bücher lieben! Im Alltag bleibt allerdings leider nicht immer ausreichend Zeit, um mit Hafer-Cappuccino und Kuscheldecke zum Lieblingsbuch zu greifen. Doch auch dafür gibt es wie für alles eine Lösung und die heißt Hörbücher!

 

Im Internet tummeln sich viele Hörbuch-Streaming Dienstleister. Wir haben für Dich getestet und wollen Dir heute unseren liebsten Streaming-Dienst in Sachen Hörbucher vorstellen: BookBeat*! Hier kommen unsere Top 4 Hörbücher, die unser Team im letzten Monat fleißig gehört hat. 

Good to know: wir haben den Spartipp des Monats für Dich ausgehandelt und Du darfst jetzt einen Monat Gratis Bookbeat Premium hören! Melde Dich einfach hier mit unserem Link an. *

 

Bookbeat

 

Alte weiße Männer - Sophie Passmann

Sophie Passmann ist Feministin und so gar nicht einverstanden mit der Plattitüde, der alte weiße Mann sei an allem schuld. Es wurde auch nie genau geklärt, was der alte weiße Mann eigentlich genau ist. Sie will wissen, was hinter diesem Klischeebild steckt und geht der Sache auf den Grund. Im Gespräch mit u. a.: Kai Diekmann, Kevin Kühnert, Robert Habeck, Sascha Lobo, Micky Beisenherz, Rainer Langhans, Peter Tauber, Christoph Amend und natürlich: Papa Passmann.Sie findet für uns in spannenden Gesprächen mit unterschiedlichen Männern heraus, was hinter dem Klischeebild steckt (Quelle: Bookbeat*)

Besonders als Hörbuch unserer Meinung nach sehr empfehlenswert, da die Autorin selbst die Sprecherin ist und uns somit noch authentischer auf ihrer Reise mitnimmt. 

 

Ich bin Linus - Wie ich der Mann wurde, der ich schon immer war -Linus Giese

Ein Satz, der wie eine Selbstverständlichkeit klingt - «Ich bin Linus» -, doch er teilt sein Leben in ein Davor und Danach. Auf beeindruckende Weise erzählt Linus Giese, warum er einunddreißig Jahre alt werden musste, um laut auszusprechen, dass er ein Mann und trans ist und warum sein Leben heute vielleicht nicht einfacher, aber sehr viel glücklicher ist. Eigentlich ahnt er es seit seinem sechsten Lebensjahr. Doch aus Sorge darüber, wie sein Umfeld reagieren könnte und weil ihm Begriffe wie trans, queer, nicht-binär fehlen, verschweigt Linus lange, wer er wirklich ist.
Mit dem Satz «Ich bin Linus» beginnt im Sommer 2017 sein neues Leben, das endlich nicht mehr von Scham, sondern Befreiung geprägt ist. Offen erzählt Linus Giese von seiner zweiten Pubertät, euphorischen Gefühlen in der Herrenabteilung, beklemmenden Arztbesuchen, bürokratischen Hürden, Selbstzweifeln, Freundschaft und Solidarität, von der Macht der Sprache und digitaler Gewalt. Seit seinem Coming-Out engagiert sich Linus für die Rechte von trans Menschen. Vor allem im Netz, aber nicht nur dort, begegnet ihm seither immer wieder Hass. Doch Schweigen ist für ihn keine Option (Quelle: Bookbeat*)

Die neue Einsamkeit: Und wie wir sie als Gesellschaft überwinden können - Diana Kinnert

Wir vereinsamen immer mehr – Zeit für neue Ideen für ein neues Miteinander. Eine neue Einsamkeit greift immer weiter um sich. Unsere Gesellschaft fordert Konsum statt Intimität, Flexibilität statt Verbindlichkeit, immer mehr Gewinn statt Stabilität. Mit den digitalen Welten bröckeln altbekannte Strukturen, die Alten bleiben zurück, die Jungen hetzen in eine entwurzelte Zukunft. Diese neue kollektive Unverbundenheit ist das große Thema unserer Zeit. Allein in Deutschland sagen 14 Millionen Menschen, dass sie sich einsam fühlen. Und spätestens seit Corona ist soziale Isolation globaler Status quo. Experten sprechen bereits von einer Epidemie, und das weltweit. Digitalisierung und Globalisierung führen zu einer neuen Form kollektiver Einsamkeit, die bislang kaum erforscht ist. Die Folgen sind riskant: Gesellschaften zersplittern, der Radikalismus erstarkt und bedroht unsere Demokratie. Diana Kinnerts Die neue Einsamkeit ist ein fundierter und dringend notwendiger Impuls, neu darüber nachzudenken, ob unsere streng nach kapitalistischen Gesichtspunkten ausgerichtete Gesellschaft dem Sozialwesen Mensch noch gerecht wird, und wie wir in Zukunft Individualität und gesellschaftliches Miteinander vereinbaren können (Quelle: Bookbeat*)

Über Bookbeat*

BookBeat* geht mit seinem Flatrate-Modell noch einen Schritt weiter und bietet Dir die Möglichkeit, aus einer Auswahl von über 100.000 Titeln unbegrenzt nach Lust und Laune Hörbücher zu hören. Stöbere durch einzelne Kategorien wie Romane, Spannung, Wirtschaft & Beruf oder Sachbuch und finde so deinen nächsten Lieblingstitel. Du hast Lust dein Hörbuch mal in einer anderen Sprache zu hören? Auch das ist möglich! 

Damit Du so flexibel wie möglich bist, kannst Du Deine Favoriten sowohl streamen, als auch offline hören, falls Du mal keine Internetverbindung haben solltest. 

Wenn Du eine Pause einlegen willst, kannst Du Dein Abonnement selbstverständlich jederzeit online kündigen.

Bookbeat Büchertipps & Beispiele

Hier kannst Du Dir Deinen Gratismonat buchen* (Quelle: bookbeat.de*) 

Disclaimer
Von den Autorinnen erwähnte Aktien, ETFs und Fonds sind immer mit Risiken behaftet. Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung dar. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen aus öffentlich zugänglichen Quellen übernommen. Alle zur Verfügung gestellten Informationen dienen allein der Bildung und Veranschaulichung. Eine Haftung für die Richtigkeit kann nicht übernommen werden. Sollten die LeserInnen sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen oder etwaigen Ratschlägen folgen, so handeln sie eigenverantwortlich.